MelaFind®

derma-bonn-mealfind

Das maligne Melanom, auch kurz Melanom, Melano(zyto)blastom oder schwarzer Hautkrebs genannt, ist ein hochgradig bösartiger Tumor der Pigmentzellen (Melanozyten). Er neigt dazu, früh Metastasen über Lymph- und Blutbahnen zu streuen. Es ist die tödlichste Form des Hautkrebses und verursacht etwa 75 % aller durch Hautkrebs bedingten Todesfälle. In Deutschland sterben jährlich annähernd 2500 Menschen am Melanom.

Melanome werden häufig durch wiederholte Einwirkung von Sonnenlicht verursacht. Die Einstrahlung führt zu einem unkontrollierten Wachstum der Pigmentzellen in der Haut, den sogenannten Melanozyten. Auf der Hautoberfläche ähneln die gezackten Melanome gutartigen Leberflecken. Allerdings kann sich in der Tiefe ein höchst auffälliges Wachstumsmuster verbergen.

Bei zu später Erkennung des Melanoms kann es zu einem tödlichen Krankheitsverlauf kommen. Wenn es frühzeitig diagnostiziert und behandelt wird, ist es praktisch zu 100 % heilbar. Deshalb sind regelmäßige Hautuntersuchungen sehr wichtig. Insbesondere Menschen mit dysplastischen Nävi, einer Leberfleckvariante mit erhöhtem Melanomrisiko, können von regelmäßigen Hautuntersuchungen profitieren.

MelaFind® ist ein computergestützte Bildgebungssystem, das im Gegensatz zum bloßen Auge, Daten aus den tieferen Hautschichten eines auffälligen Leberflecks mit 100 %-iger Objektivität erfassen, darstellen und auswerten kann. Bei auffälligen Leberflecken können mit MelaFind® weitergehende Informationen darüber gewonnen werden, welches Wachstumsmuster unterhalb der Hautoberfläche vorliegt. Das hilft Melanome in Stadien zu entdecken, in denen die Heilungs- und Behandlungschancen am größten sind. Das Gerät hat die CE-Kennzeichnung für die EU erhalten und ist von der FDA in den USA zugelassen.

Wir beraten Sie gerne über die Vor- und Nachteile dieser Untersuchung ausführlich bei uns in der Praxis.

Als erstes wird zur Vorbereitung, wenn nötig, die Behaarung gestutzt und der Leberfleck mit Isopropylalkohol desinfiziert. Danach erfolgt die eigentliche Messung. MelaFind® bestrahlt den Leberfleck mit Licht aus 10 verschiedenen Wellenlängen, um verborgene Gewebeinformationen bis aus einer Tiefe von 2,5 mm zu gewinnen. Das System bereitet die Daten dann auf, wobei zur Abklärung der verschiedenen Eigenschaften des Leberflecks modernste Computerprogramme zum Einsatz kommen. Wir erhalten dann in weniger als einer Minute das Ergebnis. MelaFind® stuft den Grad der dreidimensionalen morphologischen Desorganisation der Läsion entweder als „High Disorganization“ (hochgradige Desorganisation) oder „Low Disorganization“ (geringgradige Desorganisation) ein.

Anhand dieses Ergebnisses sowie aller weiteren Angaben zum Leberfleck, beispielsweise Vorgeschichte (wann er aufgetreten ist, ob das Erscheinungsbild sich verändert hat oder ob er unangenehm ist, durchgemachter Sonnenbrand, Hauttyp und auch familiäre sowie persönliche Vorbelastung mit Melanom), besprechen wir mit Ihnen das weitere Vorgehen.